Heldentaten

Stichwortsuche

Wiener WIESN #dahoam erreichte über 1 Million Menschen!

19.10.2020 | Kunde: Wiener Wiesn | Ressort: Wien / Gesellschaft / Event | Nachbericht

  • teaserwienerwiesndahoam © Wiener Wiesn

#Dahoam feiern, ohne andere zu gefährden. Am Samstagabend stieg mit der Wiener WIESN #dahoam die erste digitale WIESN Europas. Mehr als 1 Million Wiesn Fans waren via Livestream und seit über einem Monat über die diversen Social Media-Kanäle der Wiener WIESN dabei. Für Mega-Stimmung sorgten Petra Frey, Marc Pircher, Jazz Gitti, „Die Draufgänger“, „Die Lauser“ u.v.a. Und auch die Zukunft von Österreichs größter Brauchtumsveranstaltung steht schon fest: 2021 wird auf der WIESN „hybrid“, also analog und digital gefeiert.

Honorarfreies Bildmaterial auf: FOTOLINK

Wien, 19. Oktober 2020. Ein 80jähriger Finne schickte einen Videogruß, zwei Münchner Fans filmten ihre #dahoam-Party aus einem Zelt und sogar aus Singapur, Japan und Australien trudelten Nachrichten ein. Zünftig und auch sehr international ging Samstagabend die erste digitale WIESN Europas über die Bühne. Bei der „Super-WIESN-Samstag“ Live-Show online mit „Die Draufgänger“, die „Saubartln“, die „Mountain Crew“, Petra Frey, Marc Pircher, Jazz Gitti, „Die Edlseer“ nach dem Motto „dahoam mit Anstand und Abstand“ ging es „rund im Netz“. Auch Wiener WIESN-Veranstalter Christian Feldhofer zeigte sich vom Erfolg und den vielen positiven Rückmeldungen der ersten digitalen WIESN beeindruckt: „Die Leute freuten sich, dass etwas passiert. Die Gefahr der Pandemie ist ja, dass sich die Leute einschränken lassen und die Gesellschaft zum Stillstand kommt. Aber wir als echte Österreicher stecken den Kopf nicht in den Sand und haben gesagt, jetzt tun wir was. Daher war auch die Resonanz bei der Bevölkerung so gut, da sie gesehen hat, dass nicht jedes Event abgesagt wird und dass man in einer solchen Ausnahmesituation auch zu Hause und mit Abstand feiern kann!“

Die WIESN wird hybrid

Die Chancen stehen also gut, dass es 2021 wieder eine Wiener WIESN gibt, diesmal aber um eine digitale Komponente „hybrid“ erweitert. Feldhofer: „Man könnte es tatsächlich die Hybrid-WIESN nennen. 2021 werden wir die Wiesn digital ergänzen, sie live streamen u.s.w. Der Grund: Es gibt viele Auslandsösterreicher, die auch mit uns feiern möchten oder zumindest sehen wollen, wie es in ihrer Heimat zugeht und ihr Brauchtum und ihre Tradition miterleben wollen. Zudem gibt es auch in Asien und im Rest der Welt viele Menschen, die genau auf das stehen, was wir hier machen.“ Dass ein Wiederaufflammen der Pandemie ihm einen Strich durch die Rechnung machen könnte, fürchtet Feldhofer nicht. „Kompliment an die Politik, die erst vor kurzem im Nationalrat einen Schutzschirm für Veranstalter und den zweiten Fixkostenzuschuss beschlossen hat. Man hat uns nicht im Stich gelassen. Dank dieses Schutzschirms ist jetzt Planungssicherheit gegeben. Wir können mit der Planung für 2021 starten, da wir jetzt wissen, dass im Fall einer Absage das Risiko gesenkt wird.“, so Feldhofer.

WIESN Stimmung im Wohnzimmer

Zur Einstimmung gab es schon in den vergangenen Tagen WIESN-Rückblicke, Auftritte der Spitzenbands der letzten Jahre und jede Menge Backstage-Einblicke live vom rasenden WIESN Reporter aus dem WIESN-TV Studio. Höhepunkt war die „Super-WIESN-Samstag“ Live-Show. Neben den Topstars der Volkstümlichen Musik sorgten die TOP 20 WIESN Hits bei den Zusehern für ordentlich Stimmung. Neu waren auch die sogenannten „WIESN-Games“, wo die Moderatoren 2:tages:bart gegen die Stargäste in vier Spielen antraten. Und hier kamen die Zuseher ins Spiel: Wer die Gewinner aller vier Bewerbe erriet und richtig votete, knackte den Hauptgewinn. Zusätzlich warteten Preise wie ein Gösser-Biervorrat, ein maßgeschneidertes Dirndl, Tickets für die Wiener Wiesn 2021 u.v.m.!

ElectroWIESN Aftershowparty mit nationalen Star-DJs

Wer von der WIESN nicht genug bekam, konnte weiterfeiern. Gleich im Anschluss an die LIVE Sendung gab es die ElectroWIESN-Aftershowparty direkt aus dem Wiener Riesenrad. Der Sound kam nicht von Musikapellen, sondern von angesagten DJs. So standen u.a. Dj Rudy MC, Levex und Chris Armada an den Turntables und heizten den Fans in den Wohnzimmern #dahoam ein.

Mehr auf: www.wienerwiesnfest.at

zurück zur Übersicht